Institut – gemeinsam für die natur

Institut „Pro Natura & Gesund Leben“ International

für Mensch, Tier, Pflanze und den Umweltschutz

Verein zur Förderung des natürlichen Lebens – unterstützt von SOJALL PRO NATURA GMBH

Das Wirken des Vereins ist in seinen umfassenden Statuten sehr vielfältig, ganzheitlich und genau festgehalten. Der Verein beschäftigt sich seit mehr als 17 Jahren mit zahlreichen Themen, bietet einen lebhaften Meinungsaustausch und veröffentlicht viel Wissenswertes.

Die Schwerpunkte und Aktivitäten liegen u. a. in folgenden Bereichen:

 Boden-, Abwasser- und Pflanzenschutz

  • Vermeidung von chemischen Rückständen in Grund, Boden und Abwasser
  • Natürlicher Pflanzenschutz ohne Giftmittel

Förderung der Heilpflanzen und Erforschung ihrer Einsatzmöglichkeiten für die Gesundheit von Menschen.

Hier fängt Gesundheit an.

Mensch und Gesundheit

  • Aufklärung über die Ursachen, Zusammenhänge bzw. die Entstehung von Zivilisationserkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck), Langzeitleiden, Krebs etc. im Zusammenhang mit der Ernährung.
  • Wie soll man sich bei Krankheiten wie z. B. Diabetes, Krebs, Darmproblemen oder bei Beschwerden im Alter (Wechselbeschwerden, Gelenk- und Muskelschmerzen) ernähren? Veröffentlichung der Erkenntnisse von Dr. med. Johannes Kuhl, Dr. med. Paul Seeger und Dr. med. Josef Issels.
  • Förderung wirkungsvoller Alternativen in der Naturmedizin, insbesondere die Forschung und Behandlung von Allergien, Fettstoffwechselerkrankungen und Neurodermitis.
  • Entschlackung, Entgiftung und Darmsanierung sind nur weitere wichtige Themen, die mit Fachexperten auf den Prüfstand gestellt werden.
  • Können Mangelerscheinungen u.a. die Ursache von Schlafstörungen, Nervosität, Konzentrationsstörungen (Burn-out) und Vergesslichkeit sein und durch mehr Achtsamkeit beim Essverhalten bzw. bei der Auswahl der Lebensmittel und deren Zubereitung vermieden werden?
  • Mit der richtigen Ernährung und Körperpflege lassen sich in Kombination mit den vielfältigen Therapiemöglichkeiten die Gesundheitsvor- und -nachsorge verträglicher, wirksamer, kürzer und kostengünstiger gestalten.
  • Antibiotika/Cortison
    Welche natürlichen Alternativen gibt es? Wie können Antibiotika-Resistenzen vermieden werden?
  •  Gesundheit beginnt im Mund
    Es hat sich gezeigt, dass sich Probleme mit den Zähnen (Karies, Paradontitis) negativ auf den ganzen Körper auswirken und beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall, Diabetes oder Arthritis begünstigen können. Auch bei Demenz vermuten Experten einen Zusammenhang mit einer schlechten Zahngesundheit. Eine intelligente Ernährung und eine konsequente Zahn- und Mundhygiene mit natürlichen Produkten beeinflussen somit nicht nur maßgeblich die Gesundheit der Zähne.
  • Es gibt viele Alternativen. Daher ist es höchste Zeit, dass Barrieren und Vorbehalte abgebaut Denn in Verbindung mit der unverzichtbaren Spitzenmedizin können Menschen von den fast unerschöpflichen, doch leider noch nicht ausreichend in Anspruch genommenen Alternativen aus der Natur enorm profitieren.
  • Unterstützung bzw. Hilfe für bedürftige Menschen durch natürliche Heilmittel.

Tierschutz/Tierversuche

  • Einen Schwerpunkt setzt der Verein Pro Natura auf die Vermeidung von qualvollen Tierversuchen.          

die Wunderkräfte
der Natur

Die beste Vorsorge ist der Verzehr gesunder Bio-Lebensmittel und eine vernünftige Lebensweise sowie die Inanspruchnahme der von den Ärzten/innen und Apotheken angebotenen Gesundheitschecks bzw. die Nachkontrollen. Auch Heilpraktiker und qualifizierte Therapeut/innen können ebenfalls zur Gesunderhaltung der Menschen einen sehr großen Beitrag leisten.

Der informierte Patient unterstützt den Arzt in seinem eigenen Interesse. Nur ein lernfähiger und informierter Patient besitzt wirklich intakte Aussichten, um ein hohes Alter in Gesundheit erreichen zu können.

die Wunderkräfte
der Natur

Bevor die Inhaltsstoffe aus der Pflanze regelrecht herausbrechen, haben die Zellen die größte Potenz und genetische Vielfalt.

von Helmut RAMPLER

Hat die Medizin dabei den Menschen vergessen? Die Kritik an der gegenwärtigen Schulmedizin weist auf die Entpersönlichung des Menschen, der als Kranker nicht mehr Subjekt, sondern Objekt des ärztlichen Handelns geworden ist hin. Deshalb lautet eine der Forderungen: Zurück zur Heilkunde, soweit die Medizin nicht unverzichtbar ist, die sich am Kranken orientiert. Wenn Medizin eine Beziehung zwischen Arzt und Patienten ist, diese Beziehung auf gleicher Augenhöhe stattfinden soll, dann, so meinen die Fachleute, müssen die Ärzte dem „Hippokratischen Eid“ auch mehr Vertrauen schenken.  Für die Pro Natura & Gesund Leben Philosophie gelten die Grundsätze: • Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein!    Hippokrates• Das Milieu ist alles, die Mikrobe ist nichts!    Louis Pasteur

Pro Natura & Gesund LebenInstitut InternationalForschung und Entwicklungfür Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt
www.pro-natura.info

SOJALL Pro Natura GmbH
Salzburger Straße 19
A-5110 Oberndorf bei Salzburg

Tel.: +43(0)6272/41470
Fax: +43(0)6272/41470-40
Email: office@sojall-naturen.at