FÜR MENSCH, TIER, PFLANZE UND UMWELT

SOJALL Bion Power

Zur natürlichen Güllebehandlung

 

SOJALL Bion Power ist ein reines Kreidemehl.
Typ: Mineralischer Kalk- und Magnesiumdünger

SOJALL-Bion Power ist ein feinstofflich-bioenergetisiertes Güllepulver aus reinem Kreidemehl und kann u.a. zur Verbesserung der Rinder-, Schweine- und Hühnergülle eingesetzt werden.

Die Geruchsbelästigung kann durch die aktive Sauerstoffanreicherung der Gülle mit SOJALL-Bion Power zurückgehen. Es kann eine Umwandlung von hochgiftigem Ammoniak in Ammonium erfolgen. Auch Methangas (Ozonkiller) kann beträchtlich reduziert werden.
Die Gülle kann dadurch homogen und fließfähig werden. Die anaeroben Bakterien sondern CO² ab.
Daher bildet sich eine schwache Kohlensäure in der Gülle und der ursprüngliche basische pH-Wert wird neutralisiert (pH-Wert 7). Die Düngewirkung der Gülle kann daher erhöht werden und eine Kopfdüngung kann ohne Verätzen der Pflanzen ermöglicht werden.
Wichtig! Das Gülleproblem ist oft auch ein Nährstoffproblem.
Mit SOJALL-NatuRen F kann man bereits bei der Fütterung eine bessere Verstoffwechslung bzw. Fermentation im Magen - Darmbereich durch einen geringeren N-Gehalt erreichen. Steigender Proteingehalt erhöht die Güllemenge. Ein unverdauter, fauler Kot stinkt.

Einige Vorteile:

  • Vermindert üble Gerüche (Ammoniak) und unterstützt somit das    Wohlbefinden der Tiere
  • Fördert die Auflösung von Fest- u. Schwimmschichten
  • Reduziert mechanisches Rühren in der Güllegrube
  • Kann die Düngewirkung der Gülle unterstützen
  • Vermindert die Verätzung der Pflanzen


Anwendung:
SOJALL-BION POWER, welches mit feinstofflicher Energie (Sauerstoff) angereichert wurde, muß unbedingt mit frischem Wasser vermischt werden.
Die Wirkung kann ansonst stark beeinträchtigt werden.
Als Ergänzung oder Alternative empfehlen wir unser flüssiges Güllehilfs- bzw. Stallhygienemittel SOJALL-Micro Power.

Im Stall:
Dosierung: 2 g pro ausgewachsenem Tier.
SOJALL-BION POWER wird einmal wöchentlich in Spaltböden bzw. Treibkanälen mit viel Wasser ausgebracht.
30 bis 50 g pro Gießkanne sind dazu erforderlich.

Erstbehandlung im Güllebehälter:
Die Auflösung und die Homogeniesierung der Festschicht kann erreicht werden, indem man 200 m3 etwa 1 kg SOJALL-BION POWER dosiert.
Man gibt am besten 100 Liter frisches Wasser in den Transportbehälter, saugt den Rest mit Gülle voll und pumpt den gesamten Inhalt unter die Schwimmschicht.
Die Wirkung kann man in einigen Tagen beobachten.

Festmist:
In viel Wasser gelöst, alle paar Tage mit der Gießkanne oder mit einem Spritzgerät auf die Kotflächen sprühen.
Der Festmist verrottet ohne Fäulnis.

Abpackung: 1,5 kg

BIO-FUTTERMITTEL

AUSTRIA BIO-GARANTIE
AT - BIO - 301
für
SOJALL-NatuRen B
Fütterungssäure
speziell für Bio-Betriebe

SOJALL - Kalbin B
Ergänzungsfuttermittel
für Kälber
speziell für Bio-Betriebe

SOJALL - Ferklin B
Ergänzungsfuttermittel
für Ferkel
speziell für Bio-Betriebe


STALLHYGIENE