FÜR MENSCH, TIER, PFLANZE UND UMWELT

Getreide- und Hülsenfrüchte angekeimt

sind besonders wertvoll

 

Gerade durch den hohen Anteil an „fast food“ sowie an denaturierten Nahrungs- und Genussmitteln, Medikamenten usw. ist es sehr wichtig, wenn man den dadurch entstandenen Defizit an Vital- und Mineralstoffen, Spurenelementen sowie hochwertigen Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette mit „lebendigen“ Lebensmitteln entsprechend ausgleicht.

Besonders pflanzliche Produkte wie das Getreide in seiner Urform, welche nicht geklont oder genverändert und mit Pflanzengiften und Kunstdüngern etc. behandelt wurden, müssen als Grundlage nicht nur für unsere Gesundheit über Lebensmittelaufnahme, sondern auch durch den Schutz unserer Umwelt wie Trinkwasser, Luftgüte gesetzlich festgeschrieben sein. Nur so ist es möglich die „Naturen food“ Qualität auch zu erreichen, egal unter welchem Label bzw. Werbeslogan sie angeboten werden.

Es macht demnach erst dann wirklich einen Sinn, angekeimtes Getreide bzw. Hülsenfrüchte usw. in den Speiseplan einzubeziehen, wenn sie über „Naturen food“ Qualität verfügen. Speziell angekeimtes Getreide und Hülsenfrüchte, sind besonders wertvoll und wichtig. Sie enthalten sowohl den bioaktivierten Keim als auch noch die Hülle des Korns zum Unterschied des reinen Keimlings.

Gekeimtes Getreide und Hülsefrüchte mit dem heilerisch wichtigen Milchsäuregipfel sind ein Milchsäuregärungsprodukt, von unschätzbarem Wert, welche alle notwendigen Elemente, die ein gesundes Leben hervorbringen, fördern und verlängern können. Sie dienen auch dem Neuaufbau und der Jungerhaltung der Körperzellen.

Leider gelingt seine Herstellung nicht jeden Hersteller. Was darin liegen kann, dass man einerseits kein biologisches Getreide verwendet und andererseits nicht für jede einzelne Getreide- bzw. Hülsenfrüchteart den richtigen Keimverlauf berücksichtigt. Dazu kommt noch, dass nicht jede Getreide- bzw. Hülsenfrüchtecharge auch über die entsprechende Keimfähigkeit verfügt. Die optimale Keimfähigkeit für die SOJALL Premium Bio Lebensmittel, wird immer durch eine Keimvorprüfung im Labor überprüft.

Gekeimtes Getreide bietet auch lebenswichtige Aminosäuren, wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Magnesium, Phosphor, Zink, Eisen, Kalzium und Kalium, ebenso auch Ballaststoffe. Ganze Konzentrationen von Wirkstoffen liegen bereit, denn sie zählen zur wirkstoffreichen Rohkost und stellen eine sehr wertvolle Ergänzung zu gekochten Speisen dar, die immer arm an Vitaminen und  Enzymen sind, denn Enzyme und Vitaminewerden schon bei 40 Grad Celsius inaktiviert.

Als wertvolle  Bio Lebensmittel gelten neben den Soja,  Nackthafer, Nacktgerste,   Braunhirse, Goldhirse, Buchweizen, Dinkel, Mais, Erbse, Topinambur, Aroniasaft, Granatapfelsaft, Weintraubensaft, Weintraubenkerne, Sanddorn, Mango,  Luzerne, Leinsamen, Linsen, Rothklee usw.

Man kann sagen, dass alle Bestandteile der Samen durch den Keimprozess in eine Form überführt werden, in der sie besonders leicht über Magen und Darm in die Blutbahn übernommen werden, um hier ihre aufbauende Kraft zu entwickeln. Gekeimte Bio Lebensmittel stellen eine Aufwertung, die unsere Alltagskost mit Vitalstoffen bereichert.

Das Wunder im Keim

Jeder der Samen birgt einen Keim in sich - beim Getreide kann man ihn mit bloßem Auge sehen - aus dem der Keimling wächst die neue Pflanze. So gehört das Keimen von Pflanzensamen, zu denn größten Wundern der Schöpfung.

Durch die Zufuhr von Luft und Wärme wird der Keimprozess aktiviert. Das zuerst trockene Samenkorn nimmt Wasser auf, bis es sein Gewicht etwa verzehnfacht hat. (Deshalb müssen, viele Samen in Wasser einige Stunden eingeweicht werden). Es läuft eine genau vorprogrammierte Kette von Reaktionen ab, die die Lebensvorgänge des Samens in Gang setzt, Phytohormone (insbesondere Giberellinsäure) werden im Keim synthetisiert, die wiederum die Synthese wirksamer Enzyme stimulieren.

Durch einen optimalen Keimvorgang werden die Hauptnährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt; außerdem steigt der Vitamingehalt. Durch die Enzymsynthese wird neues Pflanzengewebe aufgebaut und die Mineralstoffe werden in eine andere molekulare Form gebunden, so dass sie besser verfügbar sind. Sobald das Samenkorn zu keimen beginnt, tritt ein gewaltiger enzymatischer Umwandlungsprozess in Gang, der in späteren Wachstumsphasen nie wieder erreicht wird.

Dieser Produktionsprozess nach dem SOJALL KEIMO-FOOD Verfahren ist wertvoll und unterstützt zusätzlich noch den schnelleren und sicheren Keimprozess. Aus ernährungsphysiologischer Sicht, kann man diese „Lebensmittel“ zu den wertvollsten Bausteinen zum Wohle unserer Gesundheitsvor- und Nachsorge für Jung und Alt als auch für Leistungssportler empfehlen.

Keimgetreide und angekeimte Hülsenfrüchte als hochwertige Lebensmittel

Getreide- und Samenkeime sind überaus hochwertige Lebensmittel, die den Körper mit den notwendigen Vitalstoffen versorgen und Mangelerscheinungen ausgleichen können. Sie sollten in keiner verantwortungs- und gesundheitsbewussten Küche insbesondere nicht in Kliniken, Rehabilitation oder in Pflegeheimen fehlen.

Der Vitamin C-Gehalt kann sich um bis zu 270 Prozent erhöhen. Vitamin E, das Verjüngungs- und Fruchtbarkeitsvitamin, erhöht sich um ca. 300 Prozent. Selbst das zur Blutbildung notwendige Vitamin B 12, von dem man früher glaubte-, es befinde sich nur, tierischen Nahrungsmitteln, ist in vielen Keimgetreidesorten enthalten. Alfa Alfa sprossen enthalten 50 Prozent mehr Vitamin C als Kopfsalat.

Während der Keimaktivierung verbinden sich Mineralien zu organischen Komplexen, die vom Organismus leichter aufgenommen werden können. Stärke wird zu Malzzucker umgewandelt und steht als schneller Energiespender zur Verfügung.

Die reichlich in den Keimen enthaltenen Enzyme können im Magen und Darm ihre Tätigkeit fortsetzen. Die Darmflora dabei entgiften und im Mastdarm ein gesundes Milieu für die erwünschten Milchsäurebakterien bilden.

Aus Gründen einer vollwertigen Ernährung, sollten wir täglich eine Bio Mahlzeit aus Getreide und Hülsenfrüchte mit Früchten und Obst zu sich nehmen, welche gekeimt bzw. fermentiert wurden. So können wir unseren Vitamin- und Mineralstoffbedarf usw. auch bei hohen Belastungen gut abdecken und synthetische Vitamin- Enzymtabletten oder Basenpulver können in vielen Fällen gar nicht mehr erforderlich sein.

Besonders Kinder, Jugendliche (Schulstress) Erwachsene (Berufstress), Leistungssportler sowie ältere Menschen, welche einerseits oft über Kauprobleme und andererseits an einem Mangel an Vital bzw. Nährstoffen zu leiden haben, können diesen Vorteil in Anspruch nehmen. Bei den älteren Menschen kommt noch dazu, dass mit zunehmendem Alter sich die Fähigkeit ausreichend Enzyme im menschlichen Körper aufzubauen, vermindert. Unser Körper ist aber auf die von der Nahrung übermittelten Enzyme, also auf die Steuerungshilfen, angewiesen, die von den Pflanzen stammen.

Alle Pflanzensamen – auch Getreidekorn – haben einen relativ hohen Gehalt an Phosphor, einem Mineralstoff, der für den Zellstoffwechsel lebenswichtig ist. Phosphor kommt im Getreide hauptsächlich in Form von Phytin als „Mineralstoffräuber“ vor. Es hat die Eigenschaft, wichtige Mineralien, insbesondere Kalzium, Magnesium, und Eisen so an sich zu binden, dass sie vom menschlichen Organismus, nicht mehr optimal aufgenommen werden können. Durch eine Keimung bzw. Fermentierung, kann das Phytin, welches in den Schalenbestandteilen der Getreide enthalten zum größten Teil abgebaut und somit die Blockaden zur Mineralstoffaufnahme aufgelöst werden.

Weiters können durch diese biologischen Prozesse die Aufbaueiweiße (Glutene) bis auf die niedrigsten Aminosäuren und die Kohlenhydrate (Polysaccaride) auf die niedrigsten Zuckerarten (Monosaccaride) und darunter abgebaut werden.

Milchsäure gegen Übersäuerung?

Nimmt man die richtigen Getreidesorten, Hülsenfrüchte usw. sind sie eine "Schatzkammer“, mit einer besonders hohen Konzentration an Vital- und Nährstoffen. Der Schlüssel um diese Kraft nebenwirkungsfrei nutzen zu können und sogar die Inhaltsstoffe aufzuwerten ist das Keimen und die Fermentation.

Bevor die Inhaltsstoffe aus der Pflanze regelrecht herausbrechen, haben die Zellen die größte Potenz und genetische Vielfalt. Zusätzlich zirkulieren zur Wachstumskontrolle sehr viele pflanzliche Hormone und Enzyme die eventuell auftretende Schäden durch Fehlteilung oder an der DNA sofort reparieren. Der ganze Vorgang grenzt an Alchemie, da hierzu nur Wasser und Licht notwendig sind.

Diese Pflanzenkräfte sind, auch in unserem Stoffwechsel sehr aktiv. So ist aktiviertes Korn eine der reichhaltiges Vitamin- und Mineralstoffquelle für das ganze Jahr und hat einen Eiweißgehalt von bis zu 45%. Durch den Keimvorgang können aus einfachen Bausteinen Vitamine und Enzyme synthetisiert werden, der Anteil an wertvollen ungesättigten Fetten nimmt zu, die Stärke wird in leichter verdauliche Kohlehydrate umgewandelt und wertvolle Eiweißstoffe werden aufgespalten. Der Keimling im aktivierten Samenkorn hat durch diese natürlichen Vorgänge also wesentlich mehr gesundheitsfördernde Stoffe als die ungekeimten Samen.

Je nach Art des Keimlings kann man den Körper damit einer Vielzahl an wertvollen Nährstoffen versorgen.

Einer der Vorzüge des aktivierten Keimling im ganzen Korn:

  • Um zu wachsen und sich optimal zu entwickeln, erhöht sich im Keimling der Gehalt an Vitalstoffen. Zu keinem Zeitpunkt sind die Lebenskraft der Pflanze und die Menge an Enzymen, Vitaminen, Eiweißen und Kohlenhydrate am größten.
  • Hoher Ballaststoffgehalt (bis 8,8 %), dabei kalorienarm
  • Leicht verdaulich und magenfreundlich, da blähende und schwer verdauliche Bestandteile durch den KEIM-bzw. FERMENTATIONS Vorgang minimiert werden können.
  • Proteinqualität und die Bioverfügbarkeit vom Eiweiß steigt, so dass sie von der Wertigkeit sogar mit Fleisch nicht nur mithalten können – jedoch keine Harnsäure produzieren, welche die Organe nicht belasten!
  • Das für viele Menschen problematische Gluten kann wie die mineralstoffbindende Phytinsäure zum großen Teil abgebaut werden, um die Aufnahme von Kalzium, Magnesium, Eisen, Silizium und Zink etc. nicht zu behindern.