FÜR MENSCH, TIER, PFLANZE UND UMWELT

SOJALL - Ferklin

Ergänzungsfuttermittel für Ferkel
warm- und kaltsaure Tränke mit Milchsäure

 

Eigenschaften:
SOJALL-Ferklin kann als warm oder kaltsaure Tränke vorbeugend gegen ernährungsbedingte Verdauungsstörungen sowie zur Vorbeugung verabreicht werden. SOJALL-Ferklin enthält rein natürliche Komponenten, wie z.B. Meerrettich, welcher in der Volksmedizin als das "Penizillin des Gartens" genannt wird und Milchsäure.
Die für die Ferkeltränke sehr wertvolle spezielle Kombination an organischen Säuren kann neben der pH-wertbeeinflussenden Eigenschaft helfen, das Fett und Eiweiß der Milch besser aufzuschließen und somit den Kälbern die Verwertung zu erleichtern. Weiters kann dadurch die Widerstandsfähigkeit und das Wohlbefinden der Tiere verbessert werden.
 
Die Vorsorge beginnt bereits bei der Muttersau
Enthält die Biestmilch genügend Zitronensäure (1,7 %), so kann diese bereits im Mutterleib viele schädliche Keime abtöten, damit sie nicht in den Verdauungstrakt der Neugeborenen gelangen können. Die Zitronensäure in der Milch ist fütterungsbedingt. Fehlt diese in der Milch, so kann sie nur produziert werden, wenn bereits hochtragende Tiere z.B. Fütterungssäure bekommen.
Um einem starken Flüssigkeitsverlust (Elektrolyt) vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen kurzfristig SOJALL-Roval P (Bindemittel) einzusetzen.

Dosierung:    In kritischen Zeiten 10 - 20 ml SOJALL-Ferklin pro Tier und Tag in ca. 1 - 3 l Tränke geben oder 1 Liter auf 1.000 l Tränke geben.
Vorbeugend:    ca. 3 ml SOJALL-Ferklin pro Tier in den Tränkevorgang geben

Inhaltsstoffe:    Milchsäure, Essigsäure, Meerrettich

Abpackung: 500 ml, 5, 10, 30 Liter

BIO-FUTTERMITTEL

AUSTRIA BIO-GARANTIE
AT - BIO - 301
für
SOJALL-NatuRen B
Fütterungssäure
speziell für Bio-Betriebe

SOJALL - Kalbin B
Ergänzungsfuttermittel
für Kälber
speziell für Bio-Betriebe

SOJALL - Ferklin B
Ergänzungsfuttermittel
für Ferkel
speziell für Bio-Betriebe


STALLHYGIENE